Montag, 7. Dezember 2009

Wann bist du endlich erleuchtet?


Meine Mutter fragte mich: "Wann bist du endlich erleuchtet?" Was soll man dazu sagen? Die Erleuchtung kann man nicht erzwingen. Sie kommt von alleine zu ihrer Zeit aus Gnade. Man kann ihr nur durch seine spirituellen Übungen den Weg bereiten. Ich tue, was ich tun kann. Den Rest überlasse ich dem Leben oder Gott, wie immer man das auch nennen will. Von meiner Mutter lasse ich mir keinen Stress mehr machen. Sie hat mich ein halbes Leben lang mit ihren überzogenen Leistungsansrüchen genervt.

Besonders witzig ist, dass sie selbst zu faul zum intensiven spirituellen Üben ist. Sie verbringt ihre Zeit lieber damit oberflächliche Bücher zu lesen oder belanglose Gespräche mit ihren Freundinnen zu führen. Es wird ihr nicht viel nützen, wenn ihr Sohn eines Tages in ein Leben im Licht gelangt. Jeder muss selbst seine innere Arbeit machen. Ich kann ihr nützliche Tipps geben und ihr den Weg des effektiven Übens zeigen. Aber für seine Erleuchtung ist jeder Mensch selbst verantwortlich.

Wichtig ist aus meiner Sicht, dass man auf dem für sich persönlich richtigen Lebensweg ist. Für meine Mutter mag das ein weltlicher Weg mit etwas Spiritualität sein. Für mich ist es ein Leben als Yogi und Karma-Yogi.


Im Alter von 36 Jahre wurde ich ein Yogi. Die ersten fünfzehn Jahre waren schwer und intensiv. Ich machte viele verschiedene spirituelle Erfahrungen, die ich in meinen Büchern beschrieben habe.

2003 war die letzte große Reinigungskrise. Vier Wochen stand ich Tag und Nacht unter Strom. Mein Körper glühte so stark, dass ich selbst im Winter kaum eine Bettdecke brauchte. Dann schaltete der Kosmos den Strom wieder ab.


Seit der Zeit ist nichts Großartiges auf meinem Yogaweg mehr passiert. Ich befinde mich in einem ständigen Reinigungs- und Wachstumsprozeß. Es fühlt sich so an als ob in mir eine Energie kreist, die bei ihrem Kreisen durch alle Körperbereiche im Laufe der Jahre alle Verspannungen auflöst. Im Yoga nennt man es das Kreisen der Kundalini-Energie (der Schlange Shivas).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen