Dienstag, 22. Dezember 2009

Gedicht über die Liebe von Doro

Ich möchte immer für Dich da sein, wenn Du mich brauchst.
Ich möchte Dir meine Liebe schenken, jeden Tag.
Ich möchte mit Dir zusammen sein, ohne zu streiten.
Ich möchte mit Dir reden, ohne zu heucheln.
Ich möchte mit Dir gute und schlechte Zeiten durchstehen,
Ich möchte Dich nie verlieren.

Du berührst mich,
ich spüre Deine Hand und in mir wird ein Gefühl stark,
mich ganz ein zu kuscheln, in diese Hand.
Darin liegen und geborgen sein...
OHNE ANGST Du könntest sie zu fest zusammen drücken,
oder zum wegwerfen öffnen !

Das alles funktioniert leider nur,
wenn beide auf sich Rücksicht nehmen.
Ich hoffe ich konnte Dir damit etwas geben....
Liebe Grüße und viel Glück.


Nils: Danke Doro für dein wunderschönes Liebesgedicht. Ich liebe es auch symbiotisch. Nur das "Nie Verlieren" ist aus meiner Sicht eine geistige Fehlhaltung. Das Leben ist ein ewiger Wandel. Den großen Halt gibt es nur in Gott, im Leben in Gott, im Ruhen in der Einheit des Kosmos, in der Erleuchtung.

Wer den großen Halt in einem Partner sucht, geht einen Irrweg, der irgendwann zu großen Schmerzen führt. Nach meiner Erfahrung ist es besser sich in Gott (in sich selbst, im eigenen Glück, im anhaftungslosen Sein, im positiven Fließen mit dem Leben) zu verankern und dann nach Herzenslust mit einem geliebten Menschen zu kuscheln, zu lieben und glücklich zu sein.

Für alle Leser: Doro ist nicht meine neue Freundin! Leider!! Sie schreibt nur in meinem derzeitigen Thread im Esoterikforum mit. Ich wünsche heute Doro und allen Lesern ein ewig erfülltes Liebesglück. Kuschelt schön. Und gelangt ins Licht.
Viele Grüße, der einsame arme Yogi.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen