Samstag, 5. Dezember 2009

Nikolaus


Heute ist Nikolaus-Tag, der Geburtstag des Heiligen Nikolaus. Habt ihr eure Schuhe vor die Tür gestellt? Was hat der Nikolaus reingelegt? Ein Märchen!!

Es war einmal im Jahre 400 nach Christus in der Türkei nahe der Stadt Myra. Dort lebte in der Wüste ein abgeschiedener Yogi. Er machte jeden Tag seine Yogaübungen und strebte nach Erleuchtung. Eines Tages brauchten die Christen in Myra einen neuen Bischof. Sie kamen auf die Idee den Heiligen Nikolaus zu ihrem Oberpriester zu machen.

Doch der Heilige Nikolaus wehrte sich. Er erklärte: "Ich bin nicht heilig, sucht euch einen anderen." Die Christen waren hartnäckig: "Wir haben viele kluge Gegner. Du bist der einzige, der sie geistig besiegen kann. Du hast viele Bücher gelesen und kennst Gott. Du kannst uns den Weg ins Licht zeigen." Der Heilige Nikolaus meinte: "Ich habe nur einmal Gott gesehen. Ihr braucht jemanden, der dauerhaft erleuchtet ist. Nur so ein Bischof kann euch mit seinen Predigten in eine hohe Energieebene bringen."

Doch die Christen stellten einfach fest: "Wir haben keinen anderen Yogi. Du hast keine Wahl. Du bist jetzt unser Bischof." Und nahmen ihn mit nach Myra. Was bliebt dem armen Yogi übrig als das Amt anzunehmen. Er bemühte sich wenigstens ein guter Mensch zu sein und spendete viel Geld für die Armen. Als eine Hungersnot kam, versilberte er den ganzen Goldschatz der Kirche und kaufte für die Hungernden etwas zu essen.

Am beliebteten war der Heilige Nikolaus bei den Kindern. Jedes Jahr zu Weihnachten schenkte er ihnen viele schöne Dinge. Daraus entstand der Brauch in der Welt jedes Jahr am 24. Dezember einen Tannenbaum aufzustellen, sich gegenseitig zu beschenken und dabei christliche und manchmal auch eher unchristliche Lieder oder gar keine Lieder zu singen, sondern schreckliche Popmusik von Dieter Bohlen zu hören. Überall wird gefeiert, geschenkt, viel gegessen und getrunken. Schuld daran ist neben der Coca Cola-Werbung der Heilige Nikolaus, weil er nicht in seiner Wüste geblieben ist. Egal, feiert schön. Bleibt aufrecht, Nils-Nikolaus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen