Donnerstag, 31. Dezember 2009

Silvester

Silvester ist die Zeit für einen Jahresrückblick und für gute Vorsätze. Wer seine Vergangenheit im Gedächtnis behält und daraus Lehren für die Zukunft zieht, wird ein weiser Mensch. Zur Weisheit gehört es, kluge Pläne zu machen und sie konsequent umzusetzen. Nehmt euch nicht zu viel und nicht zu wenig vor. Geht auf einem mittleren Weg voran. Auf einem mittleren Weg kann man die meisten Ziele am besten erreichen. Was sind eure Ziele? Auf welchem Weg könnt ihr sie verwirklichen? Denkt das Mantra: "Meine Ziele sind ... Mein Siegerweg ist ..."


Der Höhepunkt war 2009 für mich die Diskussion über Gott im Forum der atheistischen Buskampagne. Die Atheisten dachten, dass man Gott nicht beweisen. Alle Christen scheiterten mit ihren Argumenten. Die Atheisten triumphierten. Dann kam der kleine Yogi Nils. An ihm bissen sich die Atheisten die Zähne aus. Jetzt gibt es nur noch zahnlose Atheisten. Schreien können sie nach meiner Erfahrung immer noch ziemlich laut. Das stört einen kleinen Yogi aber nicht besonders.

Gott ist durch die Erleuchtung zu beweisen. Ein Erleuchteter sieht Gott, spürt Gott und lebt in Gott. Er sieht Gott als Licht in der Welt. Er spürt Gott als Frieden, Glück und umfassende Liebe in sich. Er lebt in Gott durch den dreifachen Weg aus Ruhe, Liebe und täglichem spirituellen Üben.

Das Zentrum unseres Lebens sollte das Ziel einer glücklichen Welt sein. Wir sollten glückliche Familien, glückliche Beziehungen und eine glückliche Arbeitswelt anstreben. Wir sollten den Hunger, die Kriege, die Krankheiten und alles vermeidbare Unglück auf der Erde überwinden. Wir sollten Arbeit für alle, Nahrung für alle, Gesundheit für alle und Glück für alle in Zukunft auf der Erde verwirklichen.

Dazu ist das spirituelle Wissen wichtig. Wir müssen die Gesetze des inneren Glücks kennen, um unser inneres Glück zu entwickeln. Wir müssen die Regeln der dauerhaften Liebe kennen, damit wir glückliche Beziehungen, glückliche Familie und auch glückliche Singles bekommen. Wir sollten im persönlich richtigen Gleichgewicht von Ruhe (ausreichender Erholung), umfassender Liebe (positivem Denken) und spirituellem Üben (Meditation, Lesen) leben, damit wir gesund bleiben und beständig in unserem inneren Glück wachsen. Bis wir eines Tages alle in Gott leben, Gott sehen und die Existenz Gottes persönlich bezeugen können.

Bis dahin könnt ihr mein Gottesbuch lesen (Der wissenschaftliche Gottesbeweis), eure eigene Meinung entwickeln und überall die armen Atheisten retten, falls sie sich noch irgendwo im Internet zeigen sollten. Mein Gottesbuch gibt es kostenlos zum Herunterladen auf meiner Homepage, bei zulu-ebooks, Google-Knol und in der Google-Buchsuche. Falls ihr irgendwo auf Argumente trefft, die ich in meinem Buch noch nicht diskutiert habe, mailt sie mir.

Meine Ziele für 2010 sind weniger Süßigkeiten zu essen, meine Ratschläge für eine gesunde Ernährung etwas konsequenter zu befolgen und weiterhin das Wissen vom inneren Glück, von der Erleuchtung und von Gott im Internet zu verbreiten und es kostenlos allen Interessierten zur Verfügung zu stellen.
Mein Glücks-Blog war sehr erfolgreich. Viele Menschen haben ihn regelmäßig gelesen und sich davon inspirieren lassen. Alles Gute soll man bewahren. Ich plane deshalb im Dezember 2010 weiter zu schreiben. Bis dahin könnt ihr die Bücher auf meiner Homepage und die Monatsseite lesen.


Ihr könnt den Weihnachtskalender als kleines Yoga-Orakel verwenden. Denkt euch eine Zahl zwischen 1 und 31 aus oder lasst sie euch von einem Zufallsgenerator geben. Lest dann den Text im entsprechenden Dezember-Tag und findet heraus, welche Botschaft darin für euch enthalten ist. Die Zufallsgeneratoren könnt ihr durch einen Rechtsklick öffnen (in neuem Fenster/Tab öffnen). Fügt die Zahlen 31 und 1 ein (Zufallsgerenerator1) oder 1 und 31 (http://www.agitos.de/zufallsgenerator.html).


Ich liebe euch. Verliert euch nicht zu Silvester. Besauft euch nicht so viel, dass ihr am nächsten Morgen nicht mehr wisst, wer ihr seid. Und vor allem wo ihr seid. Notfalls bittet die erleuchteten Meister, euch wieder auf den Weg des wahren Lebens zu führen. Oder befragt einfach unser kleines Orakel. Es gibt euch bestimmt einen guten Tipp. Wenn nicht, müsst ihr selbst nachdenken. Das ist manchmal auch hilfreich. Bleibt stark, euer Yogi Nils

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen